Kartoffeln

Themenwelt: Wärme und heizen


Wie Wärmekissen, Wärmdecke und Feuerschale durch den Winter helfen
Während wir im Sommer besonders viel Zeit im Freien verbringen, zieht es uns in der kalten Jahreszeit in die Häuser ins Warme. Dort kann man sich mit Decken, einem guten Buch und mit einer Wärmflasche gemütlich machen, warm einkuscheln und den kalten Temperaturen vor der Haustür trotzen.

Gemütliche Winterzeit
Zum Aufwärmen für zwischendurch hilft eine Wärmflasche oder ein Händewärmekissen. Damit kann man es sich auf dem Sofa bequem machen, die Füße hochlegen und obendrauf kommt noch eine kuschelige Wärmdecke.

> weiter lesen...

58 Treffer für "Themenwelt: heizen"

1 2 3
1 2 3

Kaminbesteck, Kaminholzkorb oder Kamninholztasche für den Kamin
Wer es gern anspruchsvoller mag und wenn es die räumlichen Beschaffenheiten erlauben, dann kann man sich einen Kamin einrichten lassen. Kaum etwas ist herrlicher und entspannender als das Knistern des Feuers im Kamin und die gemütliche Wärme im Wohnzimmer, während es draußen stürmt und schneit. Nicht fehlen darf das passende Zubehör: Kaminbesteck, Kaminholzkorb oder Kaminholztasche sind nicht nur nützliche Accessoires, sondern helfen gleichzeitig bei der geschmackvollen Dekoration des Raumes.

Feuerschale im Freien
Doch auch wenn für die Wohnung ein Kamin nicht in Frage kommt, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, mit einer Feuerschale im Garten oder auf der Terrasse eine angenehme Atmosphäre zu zaubern. So lassen sich die letzten lauen Abende des Jahres im Freien genießen. Auch hier ist Kaminbesteck und ein Kaminholzkorb bzw. eine Kamninholztasche nützlich.

Verdunster und Luftbefeuchter verbessern das Raumklima
Wenn man im Winter die meiste Zeit in geschlossenen Räumen verbringt, sollte besonders auf das Raumklima geachtet werden. Da die Fenster meistens geschlossen bleiben, wird die Luft relativ schnell "verbraucht". Damit immer wieder frische Luft in die Räume gelangen kann, sollte mehrmals täglich gelüftet werden. Je kälter die Außenluft ist, umso schneller geht es. Dabei sollten die Fenster nicht angekippt, sondern breit geöffnet werden. Die verbrauchte Luft wird effektiv ausgetauscht, und die Räume kühlen nicht aus. Die Heizungsluft ist im Winter jedoch meist recht trocken, weil die Feuchtigkeit beim Lüften mit entweichen kann. Um die Atemwege zu schonen und ein angenehmes Raumklima zu schaffen, empfiehlt sich die Verwendung von einem Verdunster oder Luftbefeuchter. Diese werden einfach an die Heizungskörper gehangen und mit Wasser gefüllt. Dieses verdunstet nach und nach. Wenn das nicht ausreicht, kann auch ein Gerät aufgestellt werden, das mit einem feinen Nebel Feuchtigkeit an den Raum abgibt. Damit kein Schimmel an den Wänden entstehen kann, sollte die Luftfeuchte aber 65% nicht übersteigen.

Kühle Schlafräume für erholsamen Schlaf
In Schlafräumen wiederum sollten keine zusätzlichen Verdunster oder Luftbefeuchter angewendet werden. Das Atmen sorgt für ausreichend feuchte Luft. Gleichzeitig sollten diese Räume für einen angenehmen Schlaf eher kühl bleiben. Damit das Zubettgehen trotzdem angenehm ist, kann mit einem Wärmekissen, einer Wärmflasche oder einer Wärmdecke das Bett vorher temperiert werden.

Ausgezeichnet.org

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. x